Bender + Schillinger – “Dear Balance
”

Bender + Schillinger – “Dear Balance
”

Albumcover

 

 

 

 

 

Ein beschwingtes Lied, das Dir im Halse stecken bleibt? Ein Anfang voller Energie und Hoffnung und doch tonnenschwer? Melancholie und Aufbruchsstimmung passen nicht zusammen? Bender und Schillinger belehren uns mit Textzeilen wie diesen eines Besseren:

“If you don’t start then you’ll never arrive,
If you don’t say a word, you won’t tell a lie,
If nothing’s wrong, maybe nothing’s alright,
If nothing goes deep, it’s not worth the fight.”

Das Mainzer Duo kombiniert sie auf ihrem dritten Album Dear Balance mit warmen Instrumenten, Holz-Percussion, Glocken, aber auch klassisch mit Gitarre und Schlagzeug. Sowohl Linda Benders als auch Chris Schillingers Gesang dazu ist mal kräftig-dynamisch, mal sanft in dunkle Tiefen abtauchend. Immer aber ist er klar und vordergründig. Das macht die Aufnahmen sehr intim. Soll es wohl auch. Die Zuhörerinnen sollen sich angesprochen fühlen und am besten mit im Studio sitzen. So ähnlich beschreiben Bender und Schillinger ihre Band für das Crowdfunding der Platte: Ihr seid die Zielgruppe. Und das Ziel ist es, die Musik nach draußen zu bringen, raus aus dem Proberaum.
Mit Dear Balance ist ihnen die Ansprache gelungen.

still aus dem video

 

 

 

 

Am 6. Oktober ist das Album veröffentlicht worden.
Das zu Beginn zitierte “Transition” geht übrigens so weiter:

“Close my eyes and I’ll never open them again.”

Es bleibt den Zuhörerinnen überlassen, ob aus Resignation oder aus verträumter Verzückung.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>