Interviewvorstellung #32: Strand Child in der Solaris Empire Lounge

Guten Tag, wer sind Sie denn?

Solaris EMpire Lounge Logo

Wann ist die Interviewerin eine Interviewerin? die Jobbeschreibung sieht vor, dass eine Interviewerin das Gespräch zu leiten hat, es in eine Richtung lenken soll und entsprechend wissen muss, was sie erfahren will. Was aber passiert, wenn sie diesen Plan nicht hat und ziemlich frei in das Gespräch geht? Das zeigt Kitty Solaris auf Kirkuss Radio.

Sie trifft dort zusammen mit Susann Kirkuss regelmäßig Gäste zum Gespräch für die Sendung Solaris Empire Lounge. Ob sie sie die Gäste aber auch interviewt, möchte ich am Beispiel der Sendung mit Strand Child überlegen.

Das Gespräch startet mit Smalltalk:

Wo kommt Ihr her. Wann seid Ihr aus Schweden nach Deutschland gekommen und habt was Ihr bisher in Berlin gemacht.

Kitty Solaris und Susann Kirkuss fragen also zunächst die biografischen Fakten ab, mit denen man sich normalerweise erst einmal vorstellt – sich selbst untereinander oder dem Publikum. Damit erinnern die beiden Moderatorinnen an Hallo Ü-Wagen, eine Sendung aus den 1970-ern, die Spontanität zum Konzept erhoben hat. Herausgekommen sind recht freie Diskussionen zu einem aktuellen Thema. Für das Publikum hatte die Spontanität den Charme, dass es den Diskussionen recht leicht folgen konnte. Das erforderliche Vorwissen war überschaubar.

Bei der Solaris Empire Lounge mit Strand Child ist es ähnlich. Das 30 minütoge Gespräch dient der Vorstellung der Band. Und das ist sehr dankbar, da wir als Zuhörerinnen die Gelegenheit bekommen, einen kleinen Geheimtipp kennenzulernen.

Es geht entsprechend im Gespräch um das Album, um das Video zur Single. Strand Child bekommen die Möglichkeit, ihr Projekt zu präsentieren. Und wir dürfen gewissermaßen in das Plattenregal von Kitty Solaris schauen, denn die Gäste streng nach ihrem Geschmack ausgewählt.

Es ist also eher Empfehlungs-Radio denn ein Interview. Und die Moderatorinnen sind ähnlich gespannt, was für Menschen hinter der Musik stecken, die sie selbst erst entdeckt haben. Fragen dazu, wie zugezogene Berliner deutsch lernen (oder eben nicht), sind vermutlich in keinem Interviewkonzept vorgesehen. Und die Überraschung, dass Hilding sehr wohl Deutsch spricht, könnte aus jeder Kneipen-Vorstellungsrunde stammen.

Eine Interviewerin wäre vermutlich darauf vorbereitet gewesen. Eine Interviewerin hätte auch nicht die Band ihr Album vorstellen lassen, sondern dies selbst getan und fragen zu Sound und Texten gestellt. Kitty Solaris und Susann Kirkuss wollen das aber gar nicht. Das würde bedeuten, dass sie eine besondere Rolle einnehmen, in der sie vorgeben, was das Publikum erfährt. Sie bleiben stattdessen bewusst auf gleicher Augenhöhe mit der Band und Publikum. Zusammen mit ihm entdecken sie diese neue Band. Dass dies in Form eines Gesprächs mit fragen und antworten geschieht, macht es nicht unbedingt zum Interview, deshalb aber nicht wen’ger reizvoll.


 

150x Punk

Damaged Goods beim Ventil Verlag

Sweat’s running down your back
Sweat’s running down your neck

damaged_goods_rgb

Damaged Goods von Gang of Four erzählt von herbem Schweiß, süßen Küssen und Hingabe. Das gleichnamige Lexikon tut es dem Song nach und zwar gleich 150 mal. 150 Beiträge zum Punk. 150 Gedanken, Erlebnisse, Liebeserklärungen, Erinnerungen an 150 Bands und MusikerInnen ohne den vermessenen Anspruch auf Vollständigkeit. Damit ist Damaged Goods das subjektivste Nachschlagewerk und höchst empfehlenswert. Mit Beiträgen zu

 

 

 

  • The Slits
  • Bikini Kill
  • Hole
  • Crass
  • Boxhamsters
  • Mouldy Peaches
  • Nervous Gender

und so vielen mehr.
Mir war es ein großes Vergnügen, eine Lanze für eine Band zu brechen, die in Deutschland eine Lanze  für Riot Grrrl gebrochen hat: Parole Trixi.

 


 

Hand-made music

Desiree Klaeukens im Horns Erben

Francesco Wiking nennt sie liebevoll Desi… für alle anderen ist sie die Sängerin mit der geölten Stimme und den roughen Texten. Desiree Klaeukens spielt im Horns Erben. Einfach, weil es mal wieder Zeit ist und die Musik raus muss. Es ist noch das Debütalbum. Es ist zwei Jahre her, aber die Gefühle haben sich nicht geändert. Sie passen immer noch.

Horns Erben: Arndtstr. 33
20:00
8,80€


 

 

Interviewvorstellung #31: Dustin Hoffman in Galore

Interviews mit Stars

Galore Logo
Galore.de

Stars sind mitunter herausfordernde Gäste für Interviewerinnen. Und zwar nicht nur, wenn sie wissen, dass sie Stars sind und einen das spüren lassen. Sondern auch, wenn das Werk so groß ist, dass es eine intensive Rückschau rechtfertigt und man meint, dies in einem einzigen Interview tun zu können.

Continue reading “Interviewvorstellung #31: Dustin Hoffman in Galore”

Annuluk – Leipziger Allerlei mit Percussion und Pop

Made in Leipzig – trotzdem.

Annuluk Covder BAMAnnuluk ist ein Trio (Sängerin Michaela Holubova, Roberto Fratta und Alessandro Cerbucci) mit Wurzeln und Wohnungen in Leipzig… aber auch in Jena, Berlin, Prag und Italien. Pretty international. So klingt auch die Musik: eine Mischung aus Percussion, mantra-artigem Gesang und Pop. Am 24.6. ist das dritte Album B*A*M Beautiful And Massive erschienen. Ich habe den Dreien ein paar Fragen gestellt.

 

Continue reading “Annuluk – Leipziger Allerlei mit Percussion und Pop”