Sandra Hüller: Kiez-Interview

Kiez-Interview

Ich habe angefangen, dieses Interview zu lesen, wegen des Leipzig-Bezugs. Und ich bin dabei geblieben wegen des …. Leipzig-Bezugs. In dem Interview wird ein eigentlich simples Thema möglichst anschaulich für Nicht-Betroffene erklärt: in diesem Fall Leipzig und die Wendezeit. Die Schauspielerin Sandra Hüller erzählt, warum sie wieder in Leipzig lebt und wie sie die Stadt erlebt.
Und so habe ich einmal die Gelegenheit zu erfahren, wie es wirkt, wenn man auf der Seite der Betroffenen des Interviewthemas steht: Es ist erst einmal merkwürdig. Sandra Hüller scheint es ähnlich zu gehen, sie geht nämlich auf Distanz und sagt:

Ich habe Angst, dass wir uns in das Thema verbeißen

oder

Ich finde es ja interessant, dass wir immer noch über die DDR reden müssen.

Aber man beginnt auch zu verstehen, dass es Leute gibt, denen man die Sicht der Betroffenen so direkt vermitteln muss. als eine Art vVerständigung zwischen A und B.
Und spätestens ab da macht das Interview so wunderbar Sinn. Am Anfang erschließt sich das Ziel des Interviews nicht so wirklich. Oder warum muss ich mit einer Schauspielerin über 25 Jahre nach dem Mauerfall noch über die Wende reden? Am Ende ist es aber ein sehr schönes Interview über Leipzig und die Vergangenheit, das ich mit meinen eigenen Erfahrungen und Eindrücken abgleichen kann. Ich fühle mich bei meiner eigenen Rückschau ertappt.


Konzert-Tipp: My Sister Grenadine und Der Empfindliche Hund

My sister loves to folk

Wer hat gesagt, dass im Alltag keine Poesie liegt? Gurken schneiden, Haare kämmen, Koffer packen… unter dem Vergrößerungsglas des kindlichen und liebevoll-unschuldigen Blickes von My Sister Grenadine ist das ach so bezaubernd. Das Duo von Frieda Gawenda und Vincenz Kokot hat die schönsten Folk-Melodien und ein oder zwei neue Lieder eingepackt und startet nach Jahren wieder zu einer Tour. Das Wohnzimmer heute heißt Horns Erben.

Horns Erben: Arndstraße 33
20:00
Tickets: 10,00/8,00€


 

Tipp zum Sonntag

Brother Grimm im Black Label Pub

Keine Angst vor Nachnamen

Brother Grimm

Wenn einer Grimm heißt, ist der gedankliche Weg zum Bösen Wolf nicht allzu weit. Dennis Grimm ist aber weder böse, noch ein Wolf, sondern vielmehr ein Bluemusiker. Schweren, langsamen Blues macht er als Brother Grimm. Und ja, die Texte erzählen auch nicht unbedingt vom Happily Ever After und der großen Liebe, sondern eher von unruhigen, sorgengeplagten Nächten. Wie es sich für Blues eben gehört.

Es ist der erste Solo-Album des Berliner Sängers. Am Dienstag, 17.1., ist er mit seinen schweren, erdigen Riffs im Black Label Pub, in der Wolfgang-Heinze-Strasse 38.


 

 

Konzertankündigung Laura

Aura auf dem Sofa und der Bühne

Hier und heute kommt einmal ein Konzerttipp aus und für Leipzig.
Laura Hempel trägt die Aura nicht nur schon im Namen, sondern bringt sie auch auf die Bühne. Irgendwo zwischen Artistik, Musical, Performance und Konzert wird sie sich bewegen, wenn sie heute auf der Bühne im Theater der Jungen Welt steht.

Eine gute Gelegenheit, Euch Laura vorzustellen.

Portrait Laura

 

 

 

 

 

Du spielst viele Instrumente. Du bist Performance-Künstlerin und singst. Gibt Dir das die Möglichkeit, selbst über die Stücke zu bestimmen, unabhängig von Anderen zu sein, und wie wichtig ist Dir diese Kontrolle?

Akrobatik Seil

“Bei allem, was ich mache, geht es mir eigentlich nicht so sehr um Kontrolle, sondern um Qualität, Kreativität, Originalität und darum, dass ich selbst, aber auch das Publikum maximal Spaß haben. Natürlich muss man das, was man auf der Bühne tut, in irgendeiner Form ‘beherrschen’, aber ehrlich gesagt fühle ich mich bei allem, was ich tue, immer wieder am Anfang. Jeder Auftritt ist wieder neu. Immer suche ich mir wieder eine Aufgabe, an der ich feilen will.

Viel wichtiger als Kontrolle ist am Anfang auch das ‘Fließenlassen’ und herauszufinden, was einem liegt und wirklich steht, worin man gut ist, wo man als Projektionsfläche dient und wo nicht so.”

Diese Vielseitigkeit ist Lauras Markenzeichen. Es würde ihr wohl nicht gerecht werden, sie “nur” als Singer/Songwriterin zu bezeichnen.

buehne-vogel buehne-schwarz-weiss

“Grundsätzlich war ich schon immer wissensdurstig in alle Richtungen. Ich wäre gern eine Vampirin, denn dann hätte ich Zeit für alle Musikintrumente, Sprachen, Theaterstücke, Enzyklopädien, Museen, Filme, Bücher, Youtubevideos dieser Welt. Am Ende muss ich mich für das wichtigste entscheiden, ausprobieren, aussortieren und reflektieren, wofür es auf der Bühne reicht und wofür nicht. So habe ich in verschiedenen Projekten ganz bestimmte Funktionen. Mal autarke Sängerin am Klavier, mal Moderatorin für Porsche und dann wieder für die eigene Veranstaltung ‘Bei Hempels aufm Sofa’, mal Comédienne für den WDR, die Helene Fischer, Adele und Lana del Rey verarscht, mal Tänzerin im Video einer befreundeten Songwriterin und dann wieder selbst als Songwriterin und Frontfrau meiner eigenen Musik.”

Auf der Bühne steht sie heute mit ihrem Soloprojekt Laura. Das Album, das sie unter diesem Namen veröffentlich hat, heißt “Weiter”.

Weiter albumcover

 

 

 

 

 

 

 

Die Musik selbst ist elektronisch und Beat getragen, der Gesang aber sanft und poppig und bildet so einen Gegensatz zum Rest.

Live ist Laura musikalisch heute im Theater der jungen Welt zu sehen.

Und am 7.12. noch einmal im Horns Erben mit einem ganz anderen Programm: Es heißt Bei Hempels aufm Sofa. Da ist sie Sängerin und Moderatorin. Sie lädt andere KünstlerInnen auf das rote Sofa des Horns zum Gespräch ein und das Mikro ist offen für Auftritte mit eigenen und Coversongs.

Termine:

  • 6.11.2016 70 jähriges Jubiläum im Theater der Jungen Welt mit Musik von LAURA
  • 7.12.2016 20 Uhr, Bei Hempels aufm Sofa

 


 

 

 

 

Annuluk – Leipziger Allerlei mit Percussion und Pop

Made in Leipzig – trotzdem.

Annuluk Covder BAMAnnuluk ist ein Trio (Sängerin Michaela Holubova, Roberto Fratta und Alessandro Cerbucci) mit Wurzeln und Wohnungen in Leipzig… aber auch in Jena, Berlin, Prag und Italien. Pretty international. So klingt auch die Musik: eine Mischung aus Percussion, mantra-artigem Gesang und Pop. Am 24.6. ist das dritte Album B*A*M Beautiful And Massive erschienen. Ich habe den Dreien ein paar Fragen gestellt.

 

Continue reading “Annuluk – Leipziger Allerlei mit Percussion und Pop”