Jessica Hopper mal anders

Jessica Hopper

Jessica Hopper Where the girls aren't

Jessica Hopper habe ich hier ja schon wegen ihrer pointiert geschriebenen Rezensionen und Essays empfohlen. Umso schöner, dass ich jetzt die Gelegenheit hatte, einen ihrer Texte aus einem ganz anderen Blickwinkel noch einmal zu betrachten. In einem Seminar zu interkulturellen Aspekten des Übersetzens habe ich die Studierenden den Artikel „Emo – where the girls aren’t” aus The first collection of criticism mit der Übersetzung in Emo (Ventil Verlag) vergleichen lassen.

Continue reading “Jessica Hopper mal anders”

Die Kritik ist weiblich

Jessica Hopper – The First Collection of Criticism by a Living Female Rock Critic

Wer ist eigentlich Greil Marcus? Keine Ahnung. Auf jeden Fall ist er nicht im Buch von Jessica Hopper. In The First Collection of Criticism by a Living Female Rock Critic erzählt sie die Geschichte des Pop und Rock anhand von Rezensionen, die von Musikjournalistinnen geschrieben wurden.

 


 

Das Buch bei amazon

Das Interview mit Jessica Hopper im Papermag

Der Blog von Jessic aHopper Tiny Lucky Genius