Interviews in Hamburg

Interview meets Art meets Interview

Facebook Titelbild

Am Pfingstwochenende gibt es in Hamburg ein ganz besonderes Interview: Ein Interview in Chor-Form, gesungen und performed.

Emely Neu ist eine Künstlerin und sie ist Interviewerin. Sie stellt Interviews auf die Bühne, sie stellt ihre Gesprächspartnerinnen auf die Bühne und macht das Spiel aus Frage und Antwort zum Ereignis.

In Hamburg stellt sie ihr neuestes Projekt vor: Die alles übertönenden Stimmen des Chores übernehmen den Schnitt des Gesprächs und überlassen den verständlichen Rest des Gesprächs der Interpretation des Publikums.

Diese wunderbare Gelegenheit werden wir nutzen, um über Interviews zu sprechen. Auf der Bühne, auf der zuvor der Chor das Interview zelebriert haben wird, werden wir unsere Vorstellung von Gespräch abgleichen, Parallelen zwischen unseren Projekten ziehen und ausloten, was ein Interview, ein Gespräch und inszenierte Interaktion zu leisten vermag.

Ich werde den zweiten Band von Interviews über Interviews vorstellen dürfen.


 

Interview-Magazine

Heimatorte des Interviews.

Ich weiß, Interviews gibt es in jedem – und ich meine wirklich in jedem – Magazin. Weil es ja so einfach und Platz füllend ist. Und doch gibt es ein paar Institutionen, in denen man das Interview als gewinnbringendes Gespräch noch pflegt. Eine kleine Auswahl der Magazine, Sendungen, Seiten, die mich so oft begleiten… hier bitteschön: – Galore Interviews – Ideal MagazinPlanetinterview.deKaput – Magazin für Insolvenz & PopRegler rauf – Regler runter auf byte.fm – Flux.fm/Spreeblick Zwei Interviewformative stehen auf besondere Weise außen vor. Sie arbeiten spielerisch und künstlerisch mit dem Interview-Konzept: - Performative-interviews.com13-questions.com Das ist eine kleine Auswahl einiger Heimatorte des aparten Gesprächs. Vielleicht fallen Euch ja noch weitere ein? Immer her damit. Ich freue mich auf Anregungen.